Hundetrainerin/
Hundepsychologin

Hundeschule-Schürholz

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Social Walk

Ihr Hund reagiert unsicher, aggressiv oder gestresst beim Anblick von Artgenossen?

Oder glaubt ihr Hund, dass ein anderer Hund immer gleich bedeutet "jetzt beginnt die große Party"?


Ziel der Social Walks ist, das Sozialverhalten des Hundes zu verbessern und zu stabilisieren, sowie Aufregung bei Begegnungen mit fremden Hunden und Menschen zu minimieren. 

Alle Hunde bleiben an der Leine. Die Teams halten den Abstand zueinander ein, den der jeweilige Hund braucht. 

Die Hunde (und Besitzer) sollen sich die ganze Zeit über sicher und wohl fühlen. 

Auch Besitzer die sonst Hundebegegnungen aus dem Weg gehen, werden immer sicherer, und das merkt auch der Hund.


Für wen sind diese "Lernspaziergänge" geeignet?


- Unsichere Hunde

diese bekommen hier die Möglichkeit, die Nähe von anderen Hunden zu akzeptieren und mit ihrer Anwesenheit klar zu kommen.   Sie können hierbei die positive Erfahrung machen, dass der andere zu ihm den Abstand einhält, den er auch benötigt, und sich   eben nicht nach dem Motto 

"der will nur spielen" oder "die regeln das unter sich" respektlos nähert. 


- Unverträgliche und/oder Leinenaggressive Hunde

Hunde, die sehr schnell zu aggressivem Verhalten neigen, kann über den Social Walk ein Alternativverhalten angeboten und eine   Assoziationsänderung erziehlt werden, so dass sie allmählich immer näher mit anderen Hunden zusammengebracht werden   können.


- Heranwachsende Hunde

eine wichtige Erziehungshilfe stellt der Social Walk auch bei heranwachsenden Hunden dar. Ihnen wird hier die Gelegenheit   gegeben,   andere

Hunde in einem entspannten und ruhigen Umfeld zu begegnen und sich in Konfliktvermeidung und in Selbstkontrolle zu üben.


- "Partyhunde"

Hunde, die im Anblick eines anderen Hundes immer nur den Reiz zu Amüsement ohne Ende sehen, machen hier die   Lernerfahrung, 

entspannt einen Spaziergang zu erleben. Und damit die Assoziation "Hunde = Party und wildes Spiel" in eine angemessenere   Assoziation   umzuwandeln.

  

- "Just for Fun"

Aber natürlich ist auch jeder andere Hund herzlich willkommen, der `just for fun´mitmachen möchte!



Dauer: ca. 60- 90 Minuten, die Wege variieren regelmäßig. 


Einheiten: 3 Folgetermine (Mini-Kurs)


Kosten: 40 Euro


Für alle Hunde, die nicht in der Hundeschule Schürholz trainieren, erfolgt zuerst ein Erstgespräch.